Gilching 1 - Thalkirchen 5 9:2

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Spielbericht von Käpt'n Harry:

---
Heute morgen bei Stieglers im Bad:

"Papi, hast Du gestern gewonnen?"

"Nein."

"Papi, hast Du eigentlich schon mal irgendwann gewonnen?"
 

Selbstredend konnte ich meinem manchmal etwas vorlauten Stammhalter diese massive Respektlosigkeit nicht durchgehen lassen und habe ihm also in ernstem Tonfall erklärt, daß sich in Gilching durchaus das ein oder andere betagte Vereinsmitglied noch an einen Einzelsieg von mir erinnern kann. Nur gestern gab es halt leider mal wieder keinen, weil ich auf eineinhalb sehr gute Sätze im Spiel gegen Manfred Klak zweieinhalb sehr schlechte Sätze folgen ließ und damit meine kleine Negativserie zu einer etwas größeren Negativserie ausbaute. Immerhin war mir der Trost meiner allzeit verständnisvollen Ehefrau gewiß: "Mir ham drei gsunde Kinda, is denn des ned wichtiger?" Wenn sie mir diese Frage Mittwoch nächster Woche nochmal stellt, werde ich sie vielleicht bejahen.
 

Die gute Nachricht aus Gilchinger Sicht ist, daß damit schon die Hälfte aller Gegenpunkte aufgezählt ist, die wir der Spvgg Thalkirchen V im gestrigen Punktspiel gestatteten. Denn außer mir kackte lediglich unser Doppel 3 Stephan/Slobo nach gewonnenem erstem Satz noch mit 1:3 gegen die Paarung Wimmer/Leutgeb ab.
 

Alle anderen Spiele von uns waren durchweg stark: Christian und Flo im Doppel stabil gegen Klak/Steiger, Christoph und ich mit einigen sensationellen Bällen und einem bemerkenswerten Fünfsatzsieg gegen Ritter/Fuchsberger, Stephan im Einzel gegen Steiger souverän und ungefährdet, und im hinteren Paarkreuz sowohl Flo, als auch Slobo mit sehr guten Leistungen und nicht selbstverständlichen Siegen gegen Leutgeb und Wimmer.
 

Fehlt also nur noch das vordere Paarkreuz. Hier lieferte der sensationell aufspielende Daniel Fuchsberger unserem Christian einen tollen Fight mit fast ausnahmslos schönen Ballwechseln, doch wie so oft, konnte Christian auch diesmal beim Stand von 1:1, 0:5 nochmal einen Gang raufschalten und als 3:1-Sieger die Platte verlassen. Nicht minder schön anzusehen war das Match zwischen Christoph und dem legendären Gerd Ritter, in dem sich unser junger Zweier aufgrund einer ganz starken Vorstellung in den Sätzen eins, zwei und fünf sogar zwei völlig verschlafene Durchgänge leisten konnte.
 

Im zweiten Einzeldurchgang musste sich Christian nach verlorenem ersten Satz gegen Gerd erneut deutlich steigern, was ihm auch diesmal wieder gelang, zum Nachteil des Thalkirchener Spitzenspielers. Christoph war gegen den unglaublich stark auftrumpfenden "Großen mit den grauen Haaren" (O-Ton eines Gilchingers, der hier nicht namentlich genannt werden will) beim Stand von 1:2, 3:6 bereits drauf und dran, seine Zu-Null-Bilanz in der ersten Herrenmannschaft einzubüßen, doch die rettende Auszeit eines sagenhaft erfahrenen Mannschaftskameraden brachte gerade noch die Wende zum 11:7 und 11:5 in den Sätzen vier und fünf.
 

Irgendwie waren alle verblüfft, daß damit schon der Endstand von 9:2 erreicht und das Spiel zu Ende war, denn die Gäste waren schon deutlich stärker, als es das klare Endresultat vermuten lässt. Dies soll uns aber nicht grämen, denn unserem ohnehin guten Spielverhältnis hat dieses Resultat natürlich nicht geschadet.
 

Kommenden Freitag steht nun endlich das mit Spannung erwartete Spitzenspiel gegen den starken Aufsteiger Allianz III auf dem Programm. Mit einer ähnlich starken Mannschaftsleistung wie gestern sollte da durchaus was möglich sein.

Zusätzliche Informationen

TT-STA:

 

stalogo

 

Anmeldung