Jugend – 7. Punktspielwoche – Nix zu holen

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Eine gebrauchte Woche erwischten unsere Jugendmannschaften. Vier Spiele, vier Niederlagen. Trotz dieser teils deutlichen Niederlagen kann auch Positives berichtet werden.

 

3. Kreisliga: TSV Tutzing 4 - TSV Gilching 7:3

Den Auftakt in die vergangene Punktspielwoche machte unsere  sechste Mannschaft im Auswärtsspiel beim TSV Tutzing. Ohne Stammspieler Konstantin Sauer konnte nur Raffael Kögel in seinem zweiten Punktspiel punkten. Er gewann seine beiden Einzel und das Doppel mit Christian Baur. Florian Meindl und Antoni Schady (erstes Punktspiel) gingen leer aus. Am kommenden Dienstag geht es zum Auswärtsspiel beim TSV Starnberg 4. Vielleicht werden dann die ersten Punkte in dieser Saison eingefahren.

 

2. Kreisliga: TSV Gilching 4 – TSV Tutzing 2 1:8

Ihr Punktspieldebüt in dieser Saison feierte die vierte Mannschaft mit dem Heimspiel gegen den TSV Tutzing 2. Gegen die eingespielten Tutzinger gelang nicht viel, was aber eher an der Stärke der Tutzinger (Tabellenerster) als an der Gilchinger Schwäche lag. Einzig Mario Heitmayr gelang ein Sieg in seinem ersten Einzel. Max Frasch, Max Seemüller und Raffael Kögel konnten keinen Sieg einfahren.

 

2. Bezirksliga: PSV München 2 – TSV Gilching 2 8:5

Eine knappe Niederlage beim PSV München 2 musste die zweite Jugendmannschaft in der 2. Bezirksliga ertragen. Trotz eines starken vorderen Paarkreuzes (Daniel und Andi unbesiegt in den Einzeln und somit fünf Punkten) reichte es nicht für den dritten Saisonsieg. Leider konnte kein Doppel gewonnen werden. Zudem mussten unsere beiden Antonis (Carlos und Nils) jeweils den starken Gegnern im hinteren Paarkreuz gratulieren. Vielleicht klappt es im kommenden Punktspiel am nächsten Freitag gegen Murnau schon wieder besser.

 

Bayernliga: TSV Gilching 1 – SV DJK Kolbermoor 1 0:8

Gegen den dominierenden Tabellenersten aus Kolbermoor gelang beim 0:8 nicht einmal ein Satzgewinn. Ein Grund zur Trauer? Ganz im Gegenteil! Da mit Christoph, Stephan und Jonas drei Stammspieler aus verschiedenen Gründen nicht mitspielen konnten, war von Anfang an klar, dass dieses Spiel in die Kategorie „spielen und lernen“ gehört. Und das gelang auf jeden Fall. Sowohl in den Doppeln als auch in den Einzeln kämpften unsere Jungs fleißig. Neben dem einzig verbliebenen Stammspieler (Yutong Wang) durften sich noch Daniel Heitmayr, Andreas Seemüller und Nils Antoni mit den Meisterschaftsfavoriten messen. Am nächsten Wochenende sind dann wieder unsere Stammspieler mit an Bord, wenn es zu den letzten beiden Vorrundenspielen nach Königsbrunn und Thannhausen geht.

Zusätzliche Informationen

TT-STA:

 

stalogo

 

Anmeldung