Spielberichte 6. Herrenmannschaft

Herren VI: Anschluss geglückt

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Geschrieben von: Christoph Seemüller Samstag, den 07. Februar 2015 um 09:26 Uhr

TSV Gilching VI : TSV Tutzing III    9 : 3

Eindrucksvoll zurückgemeldet im Kampf um die 2 ersten Plätze hat sich Gilching VI.
Gilching konnte in Bestbesetzung antreten während Tutzing mit 3 Ersatzspielern aus Team 4 auffüllen musste.
Was aber nichts heissen musste denn das junge Tutzinger Team musste erst mal geknackt werden.
So gingen wir mit 2 neugemischten Doppeln in das Rennen. Nur Mair/Seemüller C wahren so etwas wie eingespielt aber halt immer nur das Doppel 3. Doch an diesem Tag durften oder sollten sie eine Bewährungsprobe als DTeam 2 bestehen. Gleich im ersten Satz ging das Mair Team gegen Graupner/Garke mit 11:1 unter. Doch schienen sich die Tutzinger etwas zu siegesbewusst so scheinte es mir zu mindest. Franz, der sich mit einer annähernden Erkältung rumplagte und der Christoph der Hustinettenbär, der nur mit Salbeibonbons ruhig gestellt werden konnte, zeigten im zweiten Satz dass sie nicht kampflos untergehen wollten und gewannen Satz 2 und 3. Dennoch mussten Sie letztendlich in einen fünften Satz und es wurde mega spannend. Glücklich aber nicht ganz unverdient konnten sie mit 13:11 einen erstaunlichen Doppelsieg einfahren. Das Doppel Lang/Seemüller A kämpfte auch bis in den fünften Satz musste dann aber Federn lassen und verlor. Das (fast) Rentnerdoppel Haas/Winklmeier hatte es mit den Youngsters zu tun und nach anfänglichen Schwierigkeiten spielten Sie ihre Routine aus und gewannen. Mit 2:1 ging man also in die erste Einzelrunde. Was natürlich die anfänglich skeptischen Spieler aus Team 6 scheinbar beflügelte. Andi konnte gegen Graupner in einem ansehnlichen 4. Kreisliga Spiel ebenfalls im fünften Satz die Punkte für sich behalten. So auch in seinem zweiten Match gegen Garke. Stark Stark. Gottfried kam leider nicht ganz so in Schwung wie wir das von Ihm gewohnt sind und musste beide Spiele knapp abgeben. Franz quälte sich kräftemässig (w/Erkältung) durch und holte beide Punkte im mittleren Paarkreuz. Für mich neben Andi die Matchwinner an diesem Tage. Michael konnte gegen einen übernächtigten (eigene Aussage) Damman punkten und Günther punktete in guter Form gegen Eberhardt. Christoph schupfte sich dann mal wieder gegen den zweiten Youngster durch und behielt ebenfalls im fünften Satz die Nerven. Ja so wars und da Söcking gegen Gauting verloren hat ist alles schön spannend in der Liga. Super Teamkollegen jetzt müssen wir nur noch das Feiern lernen. Das kriegen wir auch noch hin. Gell Franz ?

 

Herren VI: Sang und klanglos

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Geschrieben von: Christoph Seemüller Freitag, den 23. Januar 2015 um 11:50 Uhr

SV Söcking III  -  TSV GA VI       9 : 1

Unter keinem guten Stern für Gilching stand das eigentliche Spitzenspiel der  4. Kreisliga im Lkr. Starnberg.
Der Tabellenführer erwartete uns, den überraschenden Tabellenzweiten, sehnsüchtigst und mit seinen 4 Routiniers und 2 Youngsters. Wir hingegen mussten nach der Saisonhalbzeit 3 Keyplayer der Vorsaison an die Fünfte hochgeben. Zu allem Überfluss fehlten dann auch noch prompt
das erste Paarkreuz komplett. Somit mussten alle 2 Plätze hochrücken und 2 Spieler aus der VII halfen uns freundlicher Weise aus. Mutig gingen wir
in die Anfangsdoppel. Franz und Christoph konnten gegen Schmid und Graßl überraschender Weise einen glatten 3:0 Sieg einfahren. Leider war das auch das einzige Pünktchen was uns an diesem Tag gelang. Michael und Günther konnte eine 2:1 Führung leider nicht nutzen. Aber was hätte das
schon gebracht. In den einzeln waren wir alle klar unterlegen. Somit gratulieren wir dem SV Söcking und hoffen auf ihren Aufstieg in 3. Kreisliga

   

Herren VI: Plötzlich Tabellenführer

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Geschrieben von: Christoph Seemüller Sonntag, den 30. November 2014 um 09:49 Uhr

TSV Herrsching II : TSV Gilching VI      1:9

 

Schmachtete die Sechste vom TSV die letzten Jahre fast durchwegs auf den letzten Plätzen so ist es schon eine kleine Sensation dasß die Truppe am letzten Spieltag auf dem 1. Tabellenplatz steht. O.k. gut Söcking und Tutzing haben noch ein Spiel aber für eine Paar Tage stehen wir dort oben und schauen auf die anderen herunter und nicht wie sonst hinauf. Auch Herrsching konnte den Siegeszug des TSV vorerst nicht stoppen, obwohl es nach den Doppeln erst 2:1 stand. Die Michel's erwischten einen schwarzen Tag allerdings gegen unangenehme ausgebuffte Materialspieler.

Schorsch und Michael II behielten ihre saubere Weste und zählen zu dem Besten Doppel der Liga wohl. Gratulation !!!

Ein neues Erfolgreiches Doppel scheint sich in Franz und Christoph gefunden zu haben. Zumindest können sie schon 2 Siege aufweisen. Allerdings zuschauen durfte keiner. Egal g'wunna is g'wunna und wia is sch.... egal.  Die Einzel wurden zwar alle gewonnen doch musste teilweise hart gekämpft werden.

Michel erwischte einen Traumstart gegen Guggenberger. 0:11 im ersten Satz, so was konnte nur anspornen. Was es dann auch tat. Michel stellte sich immer besser auf den Gegner ein und konnte ihn letztendlich mit 3:2  besiegen. Schorsch behielt die Oberhand im Noppenkampf gegen Popella was übrigens Michel dann auch 8 Spiele später vollbrachte. Franz musste auch schwer kämpfen gegen den jungen Schmitt und gewann mit 3:1. MM hatte dagegen keine Probleme gegen den ebenfalls jungen Weitkämper.

Michael gewann souverän im letzten Paarkreuz und bei Christoph stand es im zweiten Satz auf der Messersspitze in welche Richtung es gehen wird denn im 2 Satz mussten beide in die Verlängerung. Ein Nervenkrieg entbrannte und beide Kontrahenten hatten mehrer Matchbälle. Alles war nervös weil die Anzeigentafel nur bis 21 ging, aber zum Glück konnte Christoph Matchball 6 oder 7 dann etwas glücklich für sich entscheiden zum 19:17. Im dritten Satz war die Luft dann raus beim Gegner und er konnte sein Spiel auch gewinnen.

   

Herren VI: Glatter Sieg

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Geschrieben von: Christoph Seemüller Donnerstag, den 20. November 2014 um 07:48 Uhr

SC Pöcking IV : TSV Gilching VI  0 : 9

Etwas ins Ungewisse fuhren die Gilchinger nach Pöcking, denn die vierte aus Pöcking ist ja Absteiger Team.
Doch die sechste aus Gilching geht mit den letzten guten Ergebnisssen gestärkt ins Rennen. Ausserdem spielt das Team
zum ersten mal in der vermeintlichen Bestbesetzung. Auch der frisch aus der Kur heimgekehrte Christoph ist wieder
mit an Bord. Erfolgreich konnte er alle Kurschatten abblocken um nicht noch in eine Verlängerungswoche gehen zu müssen
Aber egal nun zum Spiel. Die Doppel wurden frisch gemischt und siehe da sie waren auch prompt erfolgreich. Michel konnte mit Michael
und da Schorsch mit dem Michi sicher gewinnen. Das jungfräuliche Doppel Christoph/Franz konnte nach anfänglichen Problemen
sich doch noch relativ souverän durchsetzen. So stand es bereits 3:0 und hatte ein gutes Polster für evtl. Blackouts bei der ersten Einzelrunde
Am Ende blieben alle Schadlos so viel vorweg. Der Schorsch bezwang Routinier Schönbeck und Michel hatte äußerst hart zu kämpfen gegen
Pöckings Dame im Team. Es entwickelte sich hier ein wahrer Schupfmarathon den Michel letztendlich für sich gewinnen konnte.
Franz wuchs aufgrund des Doppelsiegs über sich hinaus und konnte den von Ihm noch nie bezwungenen Donath glatt mit 3:0 in die Schranken weisen.
Beide Michaels mussten fünf Sätze spielen ehe sie jubeln konnten.  Christoph hielt seine Saisonweste weiterhin weis und konnte sich gegen Moeller
in 4 Sätzen durchsetzen. Somit ist die sechste weiterhin in der Spitzengruppe und wartet gespannt auf den Montag wo Söcking auf Tutzing trifft.
Gilching selbst muss nach Herrsching zum Hausaufgaben machen.

 

   

Herren VI - Auftaktsieg in Gauting

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Geschrieben von: Christoph Seemüller Donnerstag, den 25. September 2014 um 23:12 Uhr

Gautinger SC II : TSV Gilching VI  6 : 9

Sehr glücklich fuhren die Helden aus der sechsten Herrenmannschaft mit 2 Punkten nach Hause. Musste man doch auch den  Ausfall der Nr. 1 Michel Peccia verkraften. Doch die Nachrücker machten ihre Sache gut. Schorsch und MM ließen nichts anbrennen mussten aber schwer kämpfen für ihre Punkte. Schorsch musste im zweiten Spiel sogar 3 mal in die Verlängerung und behielt die Nerven als er 3 mal dann auch noch gewann. MM musste auch im zweiten Spiel kämpfen denn nach einer 2:0 Führung konnte sein Gegner noch ausgleichen und im fünften wurde es äußerst knapp. Auch im Doppel blieben beide schadlos.  Im mittleren Paarkreuz sah es dann schon etwas schlechter aus. Michi bekam and diesem Tag wenig Bälle auf die Platte bzw. ins gegnerische Feld und musste beide Einzel gegen unangenehme Gegner abgeben. Franz konnte zumindest gegen Thomas Schuster punkten und das sogar souverän mit 3:0. Das hintere Paarkreuz spielte an diesem Abend auch äußerst stark. Christoph konnte sich gegen beide Gegner durchsetzen. Im zweiten Spiel zweiter Satz flogen ihm die wahnsinns Toppspins um die Ohren. Den dritten Satz erkämpfte er sich aber in der Verlängerung mit 16:14. Im 4. Satz behielt er dann die Oberhand und konnte mit einem sehenswerten Schlussball schon mal das Unentschieden retten. Bevor noch das Schlussdoppel in Aktion treten musste machte Kristina, die freundlicher Weise aushalf, den neunten und entscheidenden Punkt zum Sieg. Man sieht dass das Systemtraining schon gefruchtet hat. Vielen dank an die Trainer.



   

Seite 4 von 7

Zusätzliche Informationen

TT-STA:

 

stalogo

 

Anmeldung

feed-image RSS Feeds