Herren VI: Wir sind stark wie noch nie ...

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

TSV Gilching VI  : TSV Tutzing III       9 : 1

Schier unaufhaltbar drängt das sechste Team in Richtung 4. Tabellenplatz. Auch Tutzing konnte den TSV nicht stoppen. Allerdings muss man der Ehrenrettung halber sagen dass Tutzing, was die Rangliste betrifft, stark ersatzgeschwächt angereist ist. Gleich die Einstiegsdoppel konnten allesamt von Gilching gewonnen werden. Dabei besiegte unser 2er Doppel (Mair/Haas) stolz das 1er Doppel der Gäste. Jetzen wissen auch die wo der Haase lang läuft. Auch das dritte Doppel Seemüller/Winklmeier schupfte sich förmlich zum Erfolg, denn Angriffsbälle waren Mangelware. Nach einer 1:0 Führung mussten See/Winkl in den folgenden Sätzen(13:15/13:11/12:10) immer in die Verlängerung bis zum 3:1 Sieg. Unsere Oldies but Goldies (Lang/Weber) im vorderen Paarkreuz erwiesen äußerste Nervenstärke. Beide lagen gegen Damman schon 0:2 zurück bis Sie sich auf das unangenehme Material des Gegners einstellten und ihre Taktik fanden die dann jeweils noch zu einem 3:2 Sieg führte. Das mittlere Paarkreuz(Mair/Haas) gab sich keine Blöße und gewann souverän. Auch das dritte Paarkreuz ließ nichts anbrennen an diesem Tag. Seemüller entwickelte dabei eine ganz besondere Taktik. Gleich die erste Angabe kam nicht auf die Platte weder auf die eigene noch auf die andere Seite der Platte. Das wog den Gegner sicherlich schon in Sicherheit (der kann ja ned a moi Angaben). Wenig später setzte Seemüller jedoch zum Schmetterschlag an, leider traf er den Andro 3 Stern Ball nur mit der Schlägerkante so dass zur vollen Verblüffung des Gegners (Kolbe) der Ball an dessen Stirn donnerte. Zu allem Unglück bekam er auch den Punkt nicht, weil der Schiedsrichter aufgrund eines störenden Balles auf  „Stop“ entschied. Diese Aktion führte wohl zum Kolbenfresser beim Gegner und Seemüller siegte glatt mit 3:0. Auch nach dem Spiel war „Andro“ noch leicht zu lesen auf des Gegners Stirn, bildete ich mir zumindest ein.

Nun geht es am Freitag zum Spitzenreiter in die Kreistadt.

Zusätzliche Informationen

TT-STA:

 

stalogo

 

Anmeldung