Herren VI: Zu alter Stärke wieder erwacht

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

TSV Gilching VI : TSV Tutzing II    8:8

Team VI des TSV Gilching bleibt durch diese Punkteteilung weiter dran am Unterbrunner Spitzenreiter, oder besser gesagt am heißbegehrten 2. Tabelleplatz der ebenfalls zum Aufstieg berechtigen würde. Doch nun im einzelnen. Wiederum mussten die TSVler alle Spiele absolvieren was den ein oder anderen freute, aber insgesamt kamen wir halt dann schon wieder zu spät zum Griechen. Zu alter Stärke wieder erwacht ist der Titel des Berichts und damit meine ich nicht nur unsere Nummer 1 den Michi M, der ja sowieso derzeit eine hervorragende Bilanz aufweist, nein es ist auch Gottfried der diesmal ebenso wie Michi 4 Punkte erreichte für unser Team. 2 mal im Doppel mit Michi und 2 Einzel. Besser geht's nicht. Die beiden waren auch die einzigen die ihr Doppel gewannen. Nach den Doppeln und der ersten Einzelrunde stand es 3:6 für Tutzing. Erneut musste unser Nr. 1 dem Team wieder Hoffnung machen. Mit einem erneuten 3:0 führte er das Team wieder heran. Der eben erwähnte Gottfried brauchte zwar 4 Sätze aber siegte souverän gegen einen jungen aufstrebenden Burschen der jetzt auch weis was lange Noppen sind. Man lernt nie aus. 5:6 Stand es während Conny noch gegen einen jungen Angriffsspieler wehren musste. Das tat sie auch mit ihrer vorbildlichen sportlichen Einstellung, gedult und raffinesse rang sie ihren Kontrahenten zu dessen Frustration den fünften Satz mit 12:10 ab und gewann. Somit war der Ausgleich geschaffen. Einfach "Doll" kann ich da nur sagen.  In einem hart umkämpften 5 Satz Spiel zog leider unser Capitano den kürzeren während Franz ebenfalls zu alter Stärke wieder erwacht ist und unverhoffter Dinge (lt. Franz) seinen Gegner in 4 Sätzen niederschnitt im warsten Sinne des Wortes. 7:7 und wieder mal hatte Christoph es zu entscheiden ob wir um 2 oder nur um 1 Punkt im dann entscheidenden Doppel spielen. Christoph kämpfte zwar aber Gazda pfefferte ihm die Bälle nur so um die Ohren. 3 mal zu 9 macht null. Fast wie bei Pippi Langstrumpf. 7:8 und unser 1.er Doppel musste ran. Schnell den ersten Satz verloren aber ebenso schnell den zweiten gewonnen. Auch den 3 zur 2:1 Führung aber dann im vierten "Black Out". 2:2 in Sätzen und schon wieder wie vor einer Woche musste der fünfte Satz über Freud und Leid entscheiden. Noch mal höchste Konzentration bei Michi und Gottfried und die Tutzinger schienen Nerven zu zeigen. Zum Glück denn mit einem 11:6 holten unser Team dann letztendlich den 8 Punkt und somit 1 Punkt.  Morgen gehts weiter in Gauting.


Zusätzliche Informationen

TT-STA:

 

stalogo

 

Anmeldung