Herren VII: Im KL4 Derby roch es nach Protest

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

TSV Gilching VI  : TSV Gilching VII        9 : 4

In Gilching kommt es in der Saison 2016/17 wieder mal zu schweren internen Derby kämpfen. Während in KL4 zwei Gilchinger Teams aufeinander stoßen sind es in der KL1 gleich 3. Damit größeren Mauscheleien vorgebeugt wird sind diese Derby’s gleich, wenn möglich, am ersten Spieltag auszuführen. Wer nun meint das Team mit der niedrigeren Zahl wird stark gemacht der hat sich getäuscht. Hier wird hart gekämpft und zwar um den Punktvorsprung von bis zu 100 Punkten und mehr, den die Spieler aus Gilching VI mindestens besitzen. Wie bei Robin Hood. Den (Punkte-) Reichen nehmen und dem (Punkte-) Armen geben. Da wird auch vorher noch fleißig ins Systemtraining gegangen um ja gut vorbereitet zu sein. Da rückt auch nicht die Nr.1 von Team 7 zu Team 6 auf wenn einer fehlt. Nö Nö da wird sich um die Ersatzspieler aus Team 8 gerissen. Man munkelt dass sogar Gelder fließen, aber das wurde bis Dato nicht bestätigt. Alles muss halt passen sogar das Material und da kam es fast schon zum Protest als die Startdoppel loslegten. Doppel 1 von Gilching VII beschwerte sich über das Netz und ob sich Gilching VI, die ja Gastgeber waren, sich kein besseres Netz leisten könne. Gut wurde ausgetauscht. Als dann mitten in der Anfangsphase, statt dem viel runderen 3 Stern Ball ein popliger 2 Stern Ball eingemischt wurde meldete Gilching VII schon mal vorsichtig Protest an. Na ja einen geprüften Schiedsrichter konnte sich Team VI nicht leisten und so verpuffte der kleine Protest. Ach ja gespielt wurde auch noch an dem Abend.

Die Doppel gingen alle an Team VI wobei Hatzak/SeemüllerC. schwer kämpften und sich erst im fünften mit 11:9 geschlagen geben mussten. Die Doppelergebnisse bremsten schon mal die erste Hoffnung. Ich glaube so bisschen Nervosität bei Team 6 verspürt zu haben. Schließlich will ja niemand von seinem Punkte Konto hergeben. Team 7 musste mit 3 Ersatzspielern antreten während Team 6 nur einen Ersatz brauchte. Nur so vorweg. Das soll keine Ausrede sein, denn gerade die Ersatzleute holten für Team 7  zwei Punkte. Kristina bezwang Renate L. und Wolfgang konnte gegen Conny D. punkten.

Kikki hatte die schwere Doppel Niederlage noch nicht ganz verdaut und lag gegen Klaus M. schon 2:0 zurück. Doch dann besann sie sich Ihrer Stärken und holte auf. Schließlich konnten sie Klaus noch mit 3:2 besiegen. Auch in Ihrem zweiten Spiel ging sie über 5 Sätze gegen Michael M. blieb sie hier aber auf der Strecke mit 11:9 im fünften Satz. Auch unser Kapitano Michael H. (unser alter Haase(sorry)) roch dass Klaus M. angeschlagen ist (der Rücken vermutlich) und kratzte an Klausens Punktekonto. Er holte dann auch den vierten Punkt für Team 7. Tja mehr war es dann auch nicht und Team 6 konnte ausgelassen Feiern beim Griechen.

Na ja bei Thunfischsalat oder Saganaki und einem kleinen Bierchen halt.

Zusätzliche Informationen

TT-STA:

 

stalogo

 

Anmeldung