Jugend – 5. Punktspielwoche

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Geschrieben von: Christian Winklmeier Samstag, den 19. Oktober 2013 um 15:39 Uhr

Da leider zwei Jugendspiele auf Wunsch der Gegner verschoben werden musste (Zweite gegen Oberammergau, Sechste in Pentenried), fanden in der vergangenen Woche nur drei Punktspiele statt. Unsere Fünfte setzt sich etwas überraschend gegen Starnberg 3 durch. Unsere Erste gewinnt gegen Fürstenfeldbruck 2 und verliert gegen Fürstenfeldbruck 1.

 

TSV Gilching 5 – TSV Starnberg 3                           7:4

Einen knappen, aber letztlich verdienten 7:4-Erfolg feierte unsere Fünfte im Heimspiel gegen den TSV Starnberg 3. Erfreulich war vor allem, dass alle vier Spieler punkteten. In den Eingangsdoppeln siegten Elia Helwig und Matin Asefi, während Christoph Kluth und Christian Baur den Kürzeren zogen. In den Einzeln punktete schließlich jeder einmal, Christian avancierte zum Matchwinner mit seinen zwei Einzelerfolgen. Zum Schluss sicherte das Doppel Christian/Christoph nach Startschwierigkeiten den knappen Sieg. In der Tabelle belegt die Fünfte vorläufig den zweiten Platz in der 3. Kreisliga. Am kommenden Montag geht es weiter mit dem Heimspiel gegen den TSV Tutzing 4.

 

Nach einer deutlichen 1:8-Klatsche beim SC Fürstenfeldbruck 1, mussten sich unsere Jungs aus der ersten Mannschaft erst ein wenig fangen, bevor sie heute ihren dritten Saisonsieg feiern konnten. Beim 8:3 gegen FFB 2 gelang der Mannschaft um Kapitän Joni Schlenger ein überraschend schneller Sieg.
 

SC Fürstenfeldbruck 1 – TSV Gilching 1                 8:1

Der Blick auf die Aufstellung der ersten Brucker Mannschaft zeigte schnell, dass man einen harten Brocken vor sich haben würde. Mit Ferenc Toth wurde der wohl beste Spieler der Liga aufgestellt (spielt bereits Bayernliga Herren), was sich auch in den Ergebnissen zeigte. Er konnte sowohl sein Doppel als auch seine Einzel (3:0 gegen Stephan, 3:1 gegen Christoph) deutlich für sich entscheiden. In den Eingangsdoppeln hatten Christoph und Yutong etwas Pech; leider gewannen die Brucker Jungs mit 14:12 im Fünften). Während Stephan, Joni und Yutong kein Glück hatten (Yutong verlor noch nach 2:0-Satzführung), konnte nur Christoph den Ehrenpunkt beim 3:1 gegen Alfertshofer einfahren.

 

SC Fürstenfeldbruck 2 – TSV Gilching 1                 3:8

Im Spiel gegen die zweite Brucker Mannschaft konnten dann alle vier Jungs zum Sieg beitragen. Überragend waren Christoph (Doppel + 3 Einzel) und Stephan (Doppel + 2 Einzel). Yutong konnte leider in zwei engen Partien nicht punkten, Joni konnte immerhin eines seiner beiden Fünf-Satz-Matches für sich entscheiden und sorgte somit für den nötigen achten Punkt. Hervorzuheben ist die bisherige Leistung von Christoph, der im vorderen Paarkreuz bisher eine 11:2-Bilanz aufzuweisen hat. Das nächste Spiel findet statt am kommenden Samstag in der Rathaushalle gegen den TSV Schwabhausen.

 

ThorbeckC McDoof

Heute auch ohne Fastfood erfolgreich: Christoph Thorbeck

 

1. Herren: Deutlicher Sieg gegen Au

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Geschrieben von: Christian Winklmeier Sonntag, den 13. Oktober 2013 um 06:31 Uhr

Spielbericht unseres Käpt'ns Harry:

Unsere 1. Herrenmannschaft durfte auch zum zweiten Punktspiel der noch jungen Saison mit dem SC Au München in eigener Halle eine Gästetruppe begrüßen, die zum Ende der vergangenen Spielzeit einen Punkt aus Gilching entführt hatte. Doch diesmal fand die Partie unter deutlich veränderten Vorzeichen statt. Der SC Au hatte in der Wechselperiode mit Song An Le, Le Van Loi und Manfred Klak gleich drei Stammspieler abgeben müssen, ohne gleichwertigen Ersatz verpflichten zu können. Darüberhinaus fehlte am Freitag mit Ho noch die Nummer 2 der Gäste. Bei uns war lediglich meine Wenigkeit auf Grund altersbedingter Kniebeschwerden zum Zusehen verurteilt, dafür kam Johnny Schlenger zum Einsatz.
 

Wie schon vergangene Woche gegen Funkstreife, konnten zu Beginn der Partie alle drei Doppelpaarungen relativ klar gewonnen werden. Dies ist - gerade im Hinblick auf unsere durchwachsenen Doppelleistungen der vergangenen Saison - äußerst erfreulich, wenn auch der Gegner im Grunde nur ein wirklich starkes Doppel aufbieten konnte, welches aber von Christian und Flo locker neutralisiert wurde.
 

Im vorderen Paarkreuz bekam der alte, schrullige Kämpe Ludwig Ziermeier von Christian recht deutlich die Grenzen des Störspieles am Tisch aufgezeigt, während sich Au's Spitzenspieler Boa Khiem Tran gegen den exzellent spielenden Christoph nach Leibeskräften wehrte. Tran konnte allerdings beim Stand von 1:1, 10:8 zwei eigene Aufschläge nicht zum Gewinn des dritten Satzes nutzen und musste im vierten Durchgang den ein oder anderen Kantenball von Christoph schlucken, so daß er bei allem gezeigten Kampfgeist und aller spielerischer Qualität, die er zweifelsohne besitzt, unserem Jugend-Bayernliga-Spitzenspieler zu einem großartigen 3:1-Sieg gratulieren musste.
 

In der Mitte bekam es Stephan mit dem unorthodox agierenden und noch unorthodoxer kommentierenden Schweizer Rolf Mitter zu tun. In einem Spiel, das selbst wohlmeinende Zeitgenossen beim besten Willen nicht als attraktiv bezeichnen würden, kamen die wenigen Highlights ungewollt aus dem Mund des Gästeakteurs, der die Zuschauer mit hanebüchenen Kommentaren und überraschenden Sichtweisen immer wieder zum Schmunzeln brachte. Stephan ließ sich dadurch allerdings nicht aus dem Konzept bringen und gewann sicher. Flo hingegen konnte sein kleines Negativerlebnis aus dem Funkstreife-Spiel leider nicht wettmachen und unterlag im wesentlich schöneren Spiel des mittleren Paarkreuzes etwas unglücklich gegen den gut aufgelegten Arthur Singer.
 

Hinten bekamen es Slobo und Johnny mit zwei recht lustig aussehenden Paradiesvögeln aus den unteren Mannschaften des SC Au zu tun. Beide Matches wurden gewonnen, wobei Slobo über die volle Distanz gehen musste, während Johnny in drei, allerdings knappen, Sätzen die Oberhand behielt.
 

Ein absolutes Schmankerl, wie man es in der 3. Bezirksliga selten bis nie bestaunen darf, bekamen die Zuschauer anschließend im Duell der beiden Einser serviert. Christian und Tran boten Tischtennis vom Feinsten und ließen für ein Weilchen vergessen, daß es bis zur Landesliga noch ein weiter Weg für uns ist. ;-) Besonders erstaunlich war, daß Tran sowohl die langen Toppspin-Rallyes mitgehen konnte, als auch im Blockspiel am Tisch überzeugte. Letztendlich war aber der Ausgang dieser Partie der gleiche wie bei Trans Spiel gegen Christoph: Au's Toppmann konnte erneut bei 1:1, 10:8 zwei Satzbälle nicht nutzen und unterlag mit 1:3. Dennoch muß man auch ihn zu seiner Leistung beglückwünschen.
 

Endstand somit 9:1 für Gilchings Erste.
 

Erwähnung verdient allerdings noch das Einzel zwischen Christoph und Ludwig, welches nicht mehr in die Wertung einging. Hier führte Christoph bereits sicher mit 2:0 Sätzen, ehe die alte Echse der Gäste das Ziermeier-Zählometer einschaltete und im dritten Durchgang jeden Netz- oder Kantenball von Christoph, egal ob real oder eingebildet, laut mitzählte und kommentierte, sehr zum Gaudium der Zuschauer. Glücklicher Weise beendete Christians Sieg am Nebentisch diese Groteske.
 

Nach zwei Spielen stehen für uns somit 4:0 Punkte und 18:3 Spiele zu Buche. Wir tun allerdings gut daran, uns von dieser tollen Ausbeute nicht blenden zu lassen, denn im weiteren Verlauf der Vorrunde warten schon noch deutlich stärkere Gegner. Bereits die nächste Partie in Oberalting kann - je nach Aufstellung der Gastgeber - eine ganz enge Kiste werden. Zu Euphorie oder Übermut besteht also kein Anlaß. 

1. Herren

   

Jugend - 4. Punktspielwoche

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Geschrieben von: Christian Winklmeier Samstag, den 12. Oktober 2013 um 15:26 Uhr

Unsere Dritte eröffnete mit dem Spiel gegen den SV Söcking 2 die ereignisreiche Punktspielwoche. Da mit Simon leider unsere Nummer zwei fehlte, war es schon ein Erfolg, dass schlussendlich eine ansehnliche 3:8-Niederlage zu betrachten war. Während Max Frasch und Felix Lampl mit 0:3 Ihr Doppel verloren, konnten sich Sebastian Seemüller und Jonas Nöker in den fünften Satz retten, den sie dann aber knapp mit 10:12 verloren. In den Einzeln ging Felix Lampl gegen die beiden starken Gegner im vorderen Paarkreuz leider leer aus, zeigte dabei aber einen Formanstieg. Sebastian, Jonas und Max gewannen je ein Spiel. Jonas hatte im zweiten Spiel nach 0:2-Rückstand und einer tollen Aufholjagd noch die Chance auf den Sieg, verlor dann aber leider erneut im fünften Satz. Insgesamt haben sich unsere Jungs aber gut geschlagen. Vielleicht klappt es in zwei Wochen im Auswärtsspiel beim SC Wörthsee mit dem ersten Sieg in dieser Saison.
 

Unsere Fünfte musste den starken Pentenriedern zu einem souveränen 7:1-Erfolg gratulieren. Ausgerüstet mit einem Spieler, der dieses Jahr eigentlich für die 1. Bezirksliga-Mannschaft der Pentenrieder vorgesehen ist, war es für unsere Jungspunde ein nahezu aussichtsloses Unterfangen. In den Doppeln verloren Elia Helwig und Matin Asefi zwar mit 0:3, davon aber einen Satz mit 13:15 und eine mit 15:17. Christoph Kluth und Christian Baur mussten gegen die starken Gegner noch Lehrgeld zahlen, präsentieren sie aber ebenfalls ordentlich. In den Einzeln konnte sich Christoph hervortun, der den einzigen Gilchinger Erfolg feiern konnte.

Gegen die vierte Mannschaft des SV Söcking gelang aber erfreulicherweise ein deutlicher 7:1-Erfolg. Matin Asefi war mit einem gewonnen Doppel und zwei Einzelsiegen der Matchwinner, aber auch Florian Meindl, Christoph Kluth und Christian Baur (jeweils ein Doppel- und ein Einzelsieg) trugen zum deutlichen Ergebnis bei. Einzig Christoph gönnte den Söckinger in seinem ersten Einzel den Ehrenpunkt.

 

Unsere Vierte hätte gegen die dritte Mannschaft des SV Söcking gerne das erste Ligaspiel in dieser Saison bestritten, aber leider haben die Söckinger zum wiederholten Male das Spiel erst am Spieltag aus Mangel an Spielern abgesagt. Das Spiel wird dieses Mal nicht verlegt. Somit steht ein kampfloser 8:0-Sieg zu Buche.
 

Unsere Sechste durfte gestern im Auswärtsspiel beim TSV Starnberg 3 wertvolle Erfahrungen sammeln. Da die Starnberger im Schnitt drei Jahre älter als unsere Burschen waren, war das deutliche 7:0 für die Gastgeber keine Überraschung. Konstantin Sauer konnte dabei fast einen Sieg erringen, verlor er doch nur mit 11:9 im fünften Satz. Konstantin sowie Florian Meindl, Tom Bräutigam und Tobias Blokesch werden nächste Woche beim TSV Pentenried 3 eine ähnlich schwer zu knackende Nuss vor sich haben, haben diese doch bereits mehrfach ihre Bezirksligaspieler in der untersten Jugendliga antreten lassen.
 

Unsere Erste feierte heute einen wichtigen 8:4-Sieg im Heimspiel gegen die zweite Mannschaft der SpVgg DJK Kolbermoor. Für den weisheitszahnoperierten Yutong sprang Andi Seemüller ein, der in seinem ersten Bayernligaspiel gleich einen Doppelerfolg mit Christoph feiern konnte! Das zweite Doppel (Stephan/Joni) war ebenso erfolgreich wie Christoph (3 Siege), Stephan (2) und Joni (1) in den Einzeln. Mit nunmehr vier Punkten aus drei Spielen ist der Auftakt in die erste Bayernligasaison seit zehn Jahren super gelungen. Nächste Woche stehen zwei Spiele bei den beiden Brucker Mannschaften an.
 

Unsere Zweite musste sich heute ersatzgestärkt leider mit 0:8 gegen den Meisterschaftsfavoriten der 2. Bezirksliga, den TSV Peiting, geschlagen geben. Daniel Heitmayr musste krankheitsbedingt absagen, Andi Seemüller spielte zeitgleich in der Ersten. So kamen Sebastian Seemüller und Mario Heitmayr zu ihrem ersten Bezirksligaeinsatz. Beide waren ebenso wie Kevin Rimmele und Nils Antoni ohne Sieg. Hervorzuheben ist aber die Leistung von Sebastian, der nach 2:0-Satzführung  nur äußerst knapp im fünften Satz (11:13) verloren hat. Nächsten Freitag steht ein wichtiges Heimspiel gegen den TSV Oberammergau an, der in der letzten Saison mit uns in die 2. Bezirksliga aufgestiegen ist.

 

 

J1

Eine nach dem Aufbau der Platten für die morgige Kreismeisterschaft völlige entkräftete erste Jugendmannschaft.

   

Herren VI: Auswärtsspiel Pentenried

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Geschrieben von: Christoph Seemüller Donnerstag, den 10. Oktober 2013 um 17:00 Uhr

TSV Pentenried IV  : TSV Gilching VI           9:2


Für das erste Auswärtsspiel der Saison nahm die 6. Mannschaft den Katzensprung nach Pentenried auf sich.

Die Hausherren aus Pentenried wurden dabei von Beginn an Ihrer Favoritenrolle gerecht. Wie schon zuletzt im Heimspiel gegen Wessling konnte keines der 3 Eingangsdoppel gewonnen werden. Einzig Kristina und Gerhard, welche als Aushilfen für Andreas und Christoph antraten, konnten einen Satz gegen das Pentenrieder Dreierdoppel gewinnen.

Die zwei Gilchinger Punkte holten Florian und Franz gegen den Einser der Pentenrieder, der keinen Guten Tag erwischt hatte. Beide Spiele endeten mit 3:0 für uns.
In den restlichen Einzelbegegnungen schafften es nur noch Elmar und Florian jeweils einen Satz zu gewinnen. Die restlichen Spiele endeten zugunsten der überlegenen Pentenrieder ohne Satzverlust.

Am Montag, den 21.10.2013 empfängt die 6. Herrenmannschaft in eigener Halle die Tabellenführer aus Starnberg zum letzten Heimspiel der Hinrunde. Wenn dort wieder in Bestbesetzung gespielt werden kann, dürfte das Ergebnis knapper ausfallen ;)

 

 

   

Herren VI: Pokalaus in Runde 1

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Geschrieben von: Christoph Seemüller Dienstag, den 24. September 2013 um 09:28 Uhr


TSV Gilching VI (4. Kreisliga) : TV Stockdorf 1911 (2.Kreisliga)     0:5

 

Ein schweres Los traf die 6. Mannschaft des TSV Gilching in der 1. Runde des Kreis Pokales. Mit Stockdorf 1 aus der 2. Kreisliga hatte man einen schweren Brocken zu  bewältigen. Der TSV hingegen trat mit einer legendären Aufstellung an.  Mit Seemüller A., F. und C. traten die Gilchinger in einem Familienverbund gegen den übermächtigen Gegner an. Der Gegner trat mit Brieske (Nr 1) Porter (Nr.5) und Jungmaier (Nr.6) an die alle zwischen 170 und 360 Q-TTR Punkte mehr auf dem Buckel haben als die Familientruppe. Einigermaßen gut vorbereitet hatten sich die Gilchinger nach der Sommerpause und gingen somit voller Euphorie in den Wettkampf. Doch schnell machte sich bemerkbar dass die Stockdorfer nichts anbrennen lassen wollten und so wurde das Spiel klar mit 0:5 verloren. Nun kann man sich voll und ganz auf die Punktrunde konzentrieren wo es gilt den Vorletzen Platz aus der letzten Saison zu verteidigen. 

 TSVGA6 Pokal2013

   

Erste Punktspielwoche: Ein Sieg, zwei Niederlagen

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Geschrieben von: Christian Winklmeier Samstag, den 21. September 2013 um 16:43 Uhr

Ein schwieriges Auftaktlos hatte unsere vierte Jugendmannschaft zu bewältigen. Gleich in der ersten Runde sollte es gegen die Mitfavoriten in der 2. Kreisliga, die zweite Mannschaft des TSV Tutzing gehen. Trotz der sichtbaren Leistungsunterschiede schlugen sich unsere Jungs wacker. Zwar konnte beim 0:5 kein Spiel gewonnen werden; Mario und Max Frasch gewannen aber jeweils immerhin einen Satz. Max Seemüller durfte leider nur einmal ran und verlor mit 0:3. Jetzt haben die Jungs noch drei Wochen, um sich gut für zum erste Ligaspiel am 11.10. gegen Söcking 3 vorzubereiten.


Einen verdienten 8:5-Erfolg feierte unsere Zweite im ersten Saisonspiel gegen die wacker kämpfenden Gegner vom TSV Neuried. Da die Gegner ohne die nominelle Nummer eins anreisten, war die Hoffnung von vornherein groß, einen erfolgreichen Start hinzulegen. In den Eingangsdoppeln zahlte sich die Doppelumstellung aus. Dani Heitmayr und Carlos Antoni konnte zwar nur einen Satz gewinnen, Andi Seemüller und Kevin Rimmele überzeugten hingegen vor allem in den engen Spielsituationen und gewannen 3:1.

In den Einzeln zeigten Andi und Dani ihre ganze Stärke. Beiden gewannen nach etwas holprigem Start jeweils alle drei Einzel und legten damit den Grundstein für den Sieg. Carlos gewann sein erstes Spiel mit viel Kampfgeist mit 11:9 im fünften Satz. Etwas Pech hatte er in seinem dritten Einzel, als er mehrere Matchbälle vergab und nach 2:0-Satzführung noch eine Niederlage einstecken musste. An Spannung war dieses Spiel aber nicht mehr zu überbieten. Kevin gewann leider nur einen Satz, hatte aber das Pech, in den knappen Spielsituationen zumeist den Kürzeren gezogen zu haben.

Am Mittwoch geht es mit den ersten zwei Punkten im Gepäck zum SV Söcking, um sich für die knappe Niederlage am Ende der vergangenen Saison zu rächen.
 

Unsere Erste musste sich beim heutigen Derby in Pentenried mit 5:8 geschlagen geben. Bis zum Stand von 5:5 lief vieles nach Plan und  die Jungs waren auf dem Weg Richtung 7:7, aber leider erlaubte sich unser konstantester Spieler (Christoph) eine unglückliche Niederlage gegen Laura d’Ambrosio. Wem, wenn nicht unserem konstantesten Spieler seit sechs Jahren, sollte eine solche Niederlage mal vergönnt sein?

Doch von Beginn an: Der auf Studienfahrt befindliche Joni wurde von einem durch den Sieg mit der Zweiten selbstbewussten Dani ersetzt und dieser machte seine Sache mehr als ordentlich, auch wenn er kein Spiel gewinnen konnte. In den Doppeln konnten Christoph und Yutong mit 3:1 gewinnen, Stephan und Dani verloren mit 0:3. Im vorderen Paarkreuz sorgte Christoph mit einer stabilen Leistung für zwei Siege, Stephan gewann souverän gegen Schachtner, musste aber Leib gratulieren. Im hinteren Paarkreuz konnte Yutong sein zweites Einzel nach einer Niederlage im ersten Spiel gegen Laura d’Ambrosio siegreich gestalten, sodass nach den beiden Niederlagen von Dani ein 5:5 auf der Tafel stand. Yutong kämpfte dann noch einmal wacker gegen den Einser der Pentenrieder, konnte aber wie Dani gegen den Zweier keinen Satz mehr gewinnen. Christoph erlebte im Spiel gegen d’Ambrosio gebrauchte 20 Minuten und verlor unglücklich mit 0:3. Der Blick auf die Satzergebnisse (11:9, 15:13, 11:8) zeigt aber, dass dieses Spiel alles Andere als deutlich war.

Schade, dass es im ersten Bayernligaspiel nicht gleich für den ersten Sieg gereicht hat. Am nächsten Samstag machen es unsere Jungs hoffentlich etwas besser und holen dann beim Heimspiel gegen Waldkraiburg zwei wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg.

   

Seite 4 von 6

Zusätzliche Informationen

TT-STA:

 

stalogo

 

Anmeldung

feed-image RSS Feeds